SELLA RONDA BIKE TOUR (mittelschwer)

Wir fahren vom Hotel Soreghes in Richtung Canazei ab und erreichen den Kreisverkehr am Ortsausgang in Richtung Alba, Penia, Passo Fedaia (SS641), wir biegen links auf die SS48 in Richtung Passo Sella – Pordoi ab. Weiter geht es bergauf auf der SS48, die zunächst keine besonders schwierigen Steigungen hat. Bei km 4,52 passieren wir die Ortschaft Lupo Bianco und fahren weiter bergauf auf der SS48. An der Kreuzung biegen wir links in Richtung Sellapass auf die SS242 ab. Der Anstieg wird anspruchsvoller und am “Pian de Schiavaneis” Ortschaft angekommen geht es vor dem Piz Boè rechts und dem Piz Ciavazes gegenüber weiter bergauf. Der Aufstieg zum Sella ist der mit den beständigsten und anspruchsvollsten Pisten mit Gipfeln bis zu 13%. Am Sellapass angekommen, geht es weiter bergab auf der SS242. Rechts stehen die wünderschönen Sellatürme und links das Langkofel. Der Abstieg ist steil und bei starkem Verkehr ist Vorsicht geboten. An der Abzweigung der SS243 biegen wir rechts bergauf Richtung Grödner Joch ab. Diese zweite Begehung ist nicht besonders anspruchsvoll und macht mit seinen 250 Höhenmetern keine großen Sorgen. Unter den Mesules-Spitzen wird die Straße flacher und kehrt dann zurück, um knapp unterhalb des Jochs zu steigen. Die kleine Kirche wenige Meter vor dem Grödner Joch ist sehr schön. Auf der Passhöhe angekommen, geht es auf der SS243 bergab Richtung Corvara – Gadertal, das wir mit einer langen Reihe von Serpentinen erreichen. Im Dorf biegen wir rechts ab, bergauf Richtung Campolongo Pass. Der Aufstieg ist anfangs recht anspruchsvoll und hat eine Abfolge von Kurven, die die Möglichkeit bieten, den Blick ins Tal zu genießen. Nach dem Kurvenabschnitt, wo die Straße abflacht, gibt es einen Brunnen wo wir ein sehr frische Wasser trinken können. Dann steigt die Straße sanfter hinauf zum Campolongo-Pass und von hier geht es weiter bergab in Richtung Arabba. Die Straße ist sehr schön und erreicht schnell Arabba. Kurz bevor wir das Dorf erreichen, sieht man den letzten Anstieg, der nach Pordoi führt. Auf der SS48 biegen wir rechts bergauf Richtung Passo Pordoi ab. Die letzte Anstrengung ist 10 km lang und hat einen Höhenunterschied von 640 m, die ohne steile Rampen stetig und allmählich gewonnen werden. Vom Pordoijoch steigen wir in Richtung Fassatal ab, um den langen Abstieg zurück nach Canazei und dann zum Hotel zu führen. Die Straße hat eine lange Reihe von Haarnadelkurven, die besonders bei starkem Verkehr vorsichtig angefahren werden müssen.

Route

Canazei, Passo Sella (2244m), Passo Gardena (2121m), Corvara (1525m), Passo Campolongo (1875m), Arabba (1601m), Passo Pordoi (2239m), Canazei (1440m).

Länge: 50 km Höhenmeter: 1800 mtSchwierigkeit: MittelFahrrad empfohlen: Rennrad

Fotogalerie

click to open in fullscreen

Route empfohlen von

 

Gran Chalet Soreghes

Campitello di Fassa, Dolomiten

*****

Tolle Lage für Biketouren

Grosser bewachter Fahrradraum

Wasch- und Reparaturplatz für Bikes

ab € 80 pro Tag

Ziel Dolomiten

ab
€ 80 pro TagSchnelles Angebot

Andere Radstreckentipps vom Gran Chalet Soreghes

RAIDA DE SASSLENCH / LANGKOFEL-UMRUNDUNG (schwer) entdecken 32.7 km 990 mt Schwer
KARERPASS-KARERSEE (mittelschwer) entdecken 50 km 560 mt Mittel

Fordern Sie ein Angebot an Gran Chalet Soreghes

Direkte Antwort des Hotels
Schnelle Antwort: überprüfe deine E-Mail!
Best Web Tarif für Radfahrer
No Spam
Was für ein Radfahrer bist du?