Das Italien der Seen für einen Bikeurlaub, wie er im Buche steht

Kristallklares Wasser, dessen Farbe von Azurblau über Türkis- und Smaragdgrün bis zum tiefsten Blau reicht: Seen üben seit jeher eine große Faszination auf den Menschen aus und finden auch bei Radsportfans wegen ihrer friedvollen Ausstrahlung großen Zuspruch.

Werfen Sie einen Blick auf unser Seendistrikt (Lago Maggiore, Gardasee und Comer See), in dem unsere Italy Bike Hotels Sie bereits zu einem atemberaubend schönen Bikeurlaub erwarten.

 

Lago Maggiore

Italy Bike Territory – Lake Maggiore

Der von Bergen und Hügeln umgebene Lago Maggiore ist seit jeher ein beliebtes Ziel bei Dichtern, Schriftstellern und Berühmtheiten aller Zeiten. Seine günstige Lage schützt ihn vor den kalten Nordwinden, was ihn besonders beliebt bei Radsportfans macht, die gern ihren Bikeurlaub hier verleben. Insbesondere die Hügel, die Täler, vor allem aber der Mottarone sind der Rennradfahrer täglich Brot, wohingegen die ungestüme Natur oberhalb des Sees das ideale Terrain für alle MTB-Fans ist.

ENTDECKEN SIE ALLE HOTELS AM LAGO MAGGIORE


Comer See

Italy Bike Territory – Comer See

Von historischen Villen und traumhaften Weilern gesäumt, ist der Comer See der drittgrößte See Italiens und einer der tiefsten Europas.

Radsportfans hat diese Destination viel zu bieten, denn neben typischem Voralpen-Ambiente und mediterranem Flair überzeugt sie auch durch ein abwechslungsreiches Streckenangebot. Flache Abschnitte haben eher Seltenheitswert, und sobald man sich vom See entfernt, mangelt es nicht an Aufstiegen, die in die Geschichte des Radsports eingegangen sind, wie Lombardei-Rundfahrt und Giro d’Italia, aber auch Aufstiege zu geweihten Stätten wie der Wallfahrtskirche Madonna del Ghisallo sind mit dabei.

ENTDECKEN SIE ALLE HOTELS AM COMER SEE


Gardasee

Italy Bike Territory – Gardasee

Der wie ein Diamant zwischen der Lombardei, Venetien und Trentino-Südtirol eingebettete Gardasee besticht durch seine Vegetation, die von Olivenbäumen über Agaven bis zu Weinreben reicht. Das stets milde Klima ist der Grund, warum sich so viele Radfahrer vor allem im Frühjahr und im Herbst hier einfinden. Um zwei der drei Regionen, die sich diesen Wasserspiegel teilen, zu berühren, empfehlen wir Ihnen eine Tour, die – auf ganzer Seelänge – von Peschiera del Garda nach Torbole führt und die Bezwingung des legendären Monte Baldo umfasst, der auch unter dem Namen „Kleines Stilfser Joch” bekannt ist.

Oder aber Sie starten in Torbole und fahren südwärts nach Peschiera. In beiden Fällen werden Sie nicht enttäuscht werden.

ENTDECKEN SIE ALLE HOTELS AM GARDASEE

© Alle Rechte vorbehalten